Kühlen
in einem Rinderstall

Im Zucht- und Milchviehbetrieb von Herrn Franz Pilz gab es zwar schon einen Ventilator. Dennoch waren die Temperaturen unerträglich und die Tiere litten unter enormem Hitzestress. Sehr hoch war auch die Belastung durch Fliegen. Seit der Inbetriebnahme der 1Acooling Anlage profitieren die Tiere im gesamten Stall, und Herr Pilz stellt fest, dass es den Kühen und den Jungtieren viel besser geht und sich das auch sehr positiv auf die Milchleistung auswirkt. Die Kühe strecken sich, um die angenehme Kühle zu genießen. Auch der Landwirt hält sich dadurch gern im Stall auf. Selbstverständlich ist damit auch die Belastung durch Fliegen stark zurückgegangen, wodurch die Tiere insbesondere im Wartebereich vor dem Melkstand viel ruhiger sind, mit all den positiven Nebenerscheinung. Weiters teilt er mit, dass er aufgrund der positiven Erfahrungen das System noch um ein paar Düsen im Melkstand erweitern wird. Das Hochdruckaggregat ist in der Melkkammer platziert, hier ist es einfach zu bedienen und im Winter besteht keine Frostgefahr.

Die Düsen machen das Klima.

Dabei kommt es auf die Anzahl an. Etwa 3 Meter Abstand von Düse zu Düse ist ein Mittelwert. Bei weniger Abstand kommt es zur Überlagerung des Nebels und das führt möglicherweise zu einer zu hohen Luftfeuchtigkeit. Durch die Verwendung von Doppeldüsenträgern kann man mit geringem Aufwand nach zwei Seiten kühlen bzw. klimatisieren.

Kontaktieren Sie uns

    * sind Pflichtfelder

    Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.